kHaus

PERMEABILITY

Gratis

Die Durchlässigkeit von Räumen beruht auf gleichzeitig vorhandener Offenheit und Geschlossenheit, wobei eine Struktur gleichzeitig zugänglich und begrenzt ist. Diese Ambivalenz möchten wir im Bezug auf räumliche und soziale Strukturen ins Zentrum der diesjährigen Kunsttage-Aktivitäten im kHaus rücken.

Das Gebäude selbst ist als Korridor konzipiert, der das Reisen zwischen Kasernenareal und Rhein ermöglicht. Als Herzstück dieses Transits fungiert die Idee einer Plaza, ein öffentlicher Platz, der in seiner herkömmlichen Form eigentlich eine offene Struktur vorsieht. Die Idee einer «indoor plaza» hat also zur Folge, dass auch hier die Ambivalenz von Offenheit und Geschlossenheit auftritt. Wie kann mit dieser Voraussetzung umgegangen werden? Kann Durchlässigkeit absichtlich erzeugt werden? Die Vorstellung einer durchlässigen Membrane drängt sich auf – eine Struktur die den Austausch von innen und aussen in beide Richtungen ermöglicht. Diese Reflexion über die Natur von Grenzen lässt sich nicht nur auf räumliche Settings anwenden, sondern auch auf soziale Gefüge übertragen.

In der «Kunsttage Plaza» wird dieses Thema vielseitig ins Zentrum gerückt. Sowohl räumlich, mit einer künstlerischen Intervention, als auch durch partizipative Projekte, die das Publikum ermutigen, aktiv am Gestaltungsprozess teilzunehmen. In einer thematischen Vertiefung auf soziale Durchlässigkeit in Kunstbetrieben werden verschiedene Workshops und die partizipative «Ladder Bar» angeboten. Es werden ausgewählte Filme gezeigt, die darüber nachdenken lassen, welche Formen der Durchlässigkeit in anderen Lebensbereichen in Erscheinung treten und als Inspiration dienen können.

Alle sind willkommen vorbeizukommen und die Plaza zu entdecken. Es erwarten Dich:

  • Raumintervention von Jacqueline Loekito

  • Filmprogramm von Chantal Molleur und Ana Brankovic

  • Ladder Bar von microsillons

  • Live-Interviews mit Radio X

  • Workshops von Hybrid Project Space zu Diversität in Kunstbetrieben

  • Angebote von Art Lab für Jugendliche zur Thema Nachhaltigkeit in der Kunst

  • Thematische Kunstecke für die ganze Familie 

  • Informationen zu allen Institutionen und ihren Ausstellungen
Ausschnitt «There is diversity in fluidity». © Jacqueline Loekito

kHaus

  • Ausstellungsraum
Kasernenareal, Kasernenhof 8, 4057 Basel
Tram 8, Haltestelle: Kaserne
  • Rollstuhlgängig

Das kHaus fördert Austausch, Synergien, Interaktionen und Begegnungen – innerhalb des Hauses mit unseren Nutzer:innen, Veranstalter:innen und Besucher:innen, aber auch auf dem Areal, im lebendigen Quartier, mit Nachbar:innen und Interessierten in der Stadt und darüber hinaus. Wir setzen uns für einen Raum mit vielfältigen Nutzungen ein, in dem ausprobiert und experimentiert wird, in dem wir uns konstruktiv mit politischen und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen beschäftigen.

Veranstaltungen: kHaus

Institutionen in der Nähe